Luerssen Defence

Höchste Qualität seit 1947

Im Jahr 1947 nehmen die Schiffbauer der neugegründeten Neue Jadewerft GmbH in Wilhelmshaven erstmals ihre Arbeit auf. Schiffbaulicher Schwerpunkt in den Anfangsjahren: Reparatur, Wartung und Instandsetzung militärischer und ziviler Hilfsschiffe


Bereits 1950 fertigt die Neue Jadewerft, deren Wurzeln im ehemaligen Hafen- und Strombauressort der einst größten deutschen Marinewerft liegen, wieder Neubauten. Darunter Tonnenleger, Eisbrecher, Versorgungsschiffe, Fischereifahrzeuge sowie See- und Hafenschlepper. Mehr als 300 Einheiten verlassen bis 1993 die Wilhelmshavener Werft und sind bisweilen bis heute erfolgreich im Einsatz.


1990 erfolgt der Umzug auf das heutige Werft-Gelände in den Nordhafen in unmittelbarer Nachbarschaft zum deutschen Marine-Standort Wilhelmshaven. Die rundum neuen Werft-Anlagen samt hochmoderner Schiffbau- und Fertigungshalle werden im Jahr 2000 um das neue 150 Meter lange und 24 Meter breite Schwimmdock komplettiert. Mit einer Tragfähigkeit von 8.000 Tonnen sind nun neben der Reparatur, Wartung und Instandsetzung von Hilfsschiffen, Schnellbooten, Minenjagdbooten und Flottendienstbooten auch Modifikationsarbeiten an Marine-Schiffen bis zur Fregattengröße problemlos durchführbar.


Vier Jahre später, im Jahr 2004, wird die Neue Jadewerft erfolgreich in die Bremer Werften-Gruppe Lürssen integriert. Ein Schritt, mit dem die Werft ihr Portfolio um die Reparatur, Wartung, Instandsetzung und den Refit hochwertiger Luxus- und Mega-Yachten optimal erweitert. Heute ist die Neue Jadewerft ein weltweit erfolgreicher Reparatur- und Refit-Spezialist für unterschiedlichste Schiffstypen – von Marineeinheiten über Arbeits-, Fahrgast- und Offshore-Spezialschiffe bis zu 150 Meter langen Yachten.