Luerssen Defence
Neue Jadewerft Werftplan

Schwimmdock

Länge: 150 Meter

Breite: 24 Meter

Tragfähigkeit: 8.000 Tonnen

Slipanlage

Länge: 80 Meter

Tragfähigkeit: 2.000 Tonnen

Wetdocking

Länge: 300 Meter

Kapazität: 300.000 Tonnen

Schiffbauhalle

Länge: 100 Meter

Breite: 24 Meter

Höhe: 26,35 Meter

Optimiert bis ins Detail

Der Weg von den Schifffahrtsrouten in der Nordsee zur Neue Jadewerft ist einer der kürzesten überhaupt.


Die Neue Jadewerft ist als hochmoderne Kompaktwerft gezielt für Reparaturen, Refits sowie Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten für Yachten, Arbeits- und Marine-Schiffe bis zu einer Länge von 150 Meter ausgelegt und verfügt mit einem Schwimmdock, einer Slipanlage sowie einer Schiffbau- und einer Fertigungshalle auf einer Fläche von 40.000 Quadratmetern über hocheffiziente Fertigungskapazitäten. Die Neue Jadewerft liegt im tidefreien Hafen von Wilhelmshaven, zugänglich über die weltweit zweitgrößte Schleuse mit zwei Schleusenkammern von je 390 Meter Länge, 60 Meter Breite und einer Tiefe von 14 Metern.


Das durch den Germanischen Lloyd klassifizierte und regelmäßig überprüfte Schwimmdock mit einer Länge von 150 Metern wird fortlaufend modernisiert und ist mit einer Sonargrube, hydraulischen Kimmschiebern und hydraulischen Seitenstützen ausgestattet, die die Sicherheit des Schiffes im gedockten Zustand gewährleisten.


Insgesamt verfügt die Neue Jadewerft innerhalb des Werfthafens über vier Liegeplätze mit einer Gesamtlänge von 440 Metern und einem Tiefgang von mindestens 8,50 Metern. Ein zusätzlicher Liegeplatz von 315 Metern und einem Tiefgang von mindestens elf Metern befindet sich direkt an der Werft. Die optimal zur Slipanlage ausgerichtete Schiffbauhalle ermöglicht wetterunabhängige Reparatur-Arbeiten an Yachten, Arbeits- und Marine-Schiffen mit einer Länge von bis zu 80 Metern. Wie die Schiffbauhalle ist auch die Fertigungshalle, die 2013 für die Bearbeitung von Aluminium- und Edelstahlbauteilen umfassend modernisiert wurde, beheizbar. Die moderne und auf maximale Effizienz ausgerichtete Infrastruktur der Neue Jadewerft wird durch die rund um die Schiffbauhalle angeordneten Werkstätten optimal abgerundet.